23.01.2021 Puntas de Calnegre

Die Sonne am Morgen leicht verhalten, danach aber ein strahlender Begleiter durch den Tag. Und es wird richtig warm. So ist Spanien wie wir es kennen Das inspiriert viele Wohnmobilisten ihre Dächer zu reinigen. Manni ist angesteckt weil auch Frauen die Dächer reinigen. und legt los. Das ist eine Kettenreaktion, auch Wolfgang geht auf sein Dach. Dann räuchert er meine Bratwürste die ich gestern gekauft habe. Das ganze ist erst mal ein Versuch., Doch der Versuch schmeckt super. Kann man noch mal machen. 

Elli bereitet am Nachmittag die Paella für morgen vor indem sie das Fleisch anbrät. Riecht super und verspricht ein leckeres Essen morgen.

Gegen Abend wird der Wind wieder kräftiger. Hoffen wir dass es morgen zum Essen ruhig wird. 

22.01.2021 Puntas de Calnegre

Wir starten heute morgen schon um 8 Uhr nach Puerto Mazarron. Unser erster Stopp ist der Waschsalon. Wir haben jeder eine Maschine Buntwäsche. Trocknen werden wir heute nicht, das wollen wir am Stellplatz auf den Wäscheständern erledigen. Danach starten wir zu einer Einkaufsrunde. Über Consum, Lidl, Aldi, Tiershop, Chinese und Mercadona. Der Wind hat inzwischen kräftig zugelegt. Wir sind froh als wir alle Einkäufe erledigt und nach Hause fahren können. Dort wird zuerst das Auto ausgepackt, danach als erstes die Wäsche aufgehängt. Bei dem Sonnenschein und dem stürmischen Wind ist diese ratz fatz trocken. Nun werden die Einkäufe verstaut. Als alles erledigt ist brate ich uns Kabeljaufilet mit Brokkoli. Lecker. Der Sturm ist so heftig dass wir kaum unsere Aufbautür aufkriegen. Die Garagentür quetscht einen fast ein. Aber wir überstehen den Sturm ohne Schäden.

21.01.2021 Puntas de Calnegre

Der Tag beginnt mit viel Sonne. Barbara kommt schon zeitig. Mittags mache ich uns Pellkartoffel mit Heringsfilet in Sahnesoße. Die Mittagspause möchte ich draußen in der Sonne verbringen. Es ist nicht kalt aber der Wind pustet ordentlich. So gehe ich doch lieber rein. 

Am frühen Abend gibt es noch schöne Windwolkenbilder zu fotografieren. Für Morgen ist sehr viel Wind angekündigt. Mal sehen was daraus wird.

Heute kommt Juan kassieren. Genau wie vormittags bei Barbara ziehen wir auch hier alle unsere Masken an. Auch er warnt uns morgen vor dem Wind.

Zur Corona Situation, die kleinen Restaurants hier müssen geschlossen bleiben. In Mazarron darf noch Außengastronomie betrieben werden. Juan meint dass das noch 14 Tage dauert.

20.01.2021 Puntas de Calnegre

Der Tag beginnt wolkig und bleibt es, bis auf einige Ausnahmen, auch komplett. Durch die fehlende Sonne ist es natürlich auch kälter als die letzten Tage. 

Gegen Mittag kommt der Gemüsehändler. Ich kaufe ihm etwas ab. 

Am Nachmittag essen wir zusammen Kartoffelsalat von Geli, Schnitzel von Elli und Nachtisch von mir. 

Danach gucken wir die Amtseinführung von Jo Biden. Für eine knappe Stunde lassen wir noch den Moppel laufen.

19.01.2021 Puntas de Calnegre

Der Tag beginnt wolkig. Die Sonne zeigt sich während ihrem Aufsteigen nur kurz zwischen den Wolken. Ansonsten versteckt sie sich den ganzen Vormittag. Als der Gasmann da ist kommt ein Auto schnell angefahren, den Kofferraum voll mit vier Gasflaschen. Er hat ihn scheinbar zu Hause verpasst. 

Ansonsten passiert nicht viel. Es ist halt Lockdown. Wilko hat nichts ernstes an seinem Vorderbein. Er hat die ganze Nacht den Strumpf in Ruhe gelassen und auch heute über Tag. Am Nachmittag haben wir ihn abgelassen und er leckt sich auch nicht. Alles gut.

18.01.2021 Puntas de Calnegre

Nach einem super Sonnenaufgang startet der Tag erst bewölkt. Aber die Sonne kämpft sich schnell wieder durch. Es wird wieder ein super schöner Tag. 

17.01.2021 Puntas de Calnegre

Es wird jetzt jeden Tag wärmer und der Wind immer weniger. Einfach tolles Wetter. 

Über Mittag kommen zwei Gleitschirmflieger mit Motor vorbei. Die hört man schon von weitem kommen und kann sie noch ewig lange hören. Elli und ich dösen in der Sonne und fallen auch in ein Nickerchen. 

Am späten Nachmittag kochen wir gemeinsam. Elli macht Klöße und schon mal eine leckere Soße, ich Rotkohl und Entenkeulen Confit. Ellis Soße gieße ich in den Bratenfond und füge noch zwei kleine Delikatessen hinzu. Das ganze Essen ist ein Genuss. Die Klöße sind super lecker und die Soße dazu....

Es war ein Festessen. Abends gibt es noch einen schönen Sonnenuntergang

16.01.2021 Puntas de Calnegre

Wieder geht die Sonne zu einem schönen Tag auf. Am Vormittag füllt Wolfgang den Inhalt einer spanischen Gasflasche in unsere graue Gasflasche um. Die ist jetzt schon mal fertig für die Rückfahrt. 

Elli und Geli machen heute einen 4 Stunden Marsch über Ziegenwiese, Strand und Schlangenbucht. Elli überlässt mir einige Bilde davon, danke dafür. 

Wir anderen faulenzen in der schönen Sonne. 

15.01.2021 Puntas de Calnegre

Wir starten wieder in einen traumhaft schönen Tag. Elli schneidet am Morgen das Gras in unserem Beet. Es ist inzwischen für Wilko und Willi sehr hart und es soll frisch nachwachsen. Willi nutzt das direkt um mit seinem Frauchen zu spielen. Jeder hat irgend etwas zu tun. 

Zu Mittag mache ich uns eine kleine Vorspeise aus Garnelen. Danach gibt es den Rest Schmorgurken von gestern. 

Elli und Geli machen noch einen Gang durch die Felder und am Strand zurück. Manni holt derweil flache Steine vom Strand. Er will Corona in unseren Garten schreiben. Dabei kommt viel Spaß auf, auch wenn das Thema ernst ist. Wir genießen trotzdem das momentan unbeschwerte Leben hier in unserem kleinen Kreis. Wir sitzen noch bis zum Kälter werden draußen und genießen die warme Sonne.

14.01.2021 Puntas de Calnegre

Seit heute ist hier wieder ein Lockdown in Kraft. Das haben wir aber erst erfahren als die Männer schon unterwegs nach Aguilas waren. Barbara hat uns diese Information mitgebracht. Elli ruft Wolfgang an. Die haben schon gemerkt dass etwas nicht stimmt. Kaum Verkehr, in Aguilas alle Geschäfte zu, kaum Menschen auf den Straßen. Sie kehren sofort um. Seit heute sind in der Region Murcia Treffen mit Freunden und Familienangehörigen verboten. Weder draußen noch drinnen darf man zusammen kommen. Das ganze gilt für zwei Wochen. Wir gehören zu Lorca. Abgeriegelt sind u.a. Murcia, Cartagena, Lorca, Aguilas.

In unserer Umgebung sind lediglich Mazarron und Puerto Lumbreras noch nicht abgeriegelt. Dort dürfen Bars und Restaurants Gäste nur noch auf ihren Terrassen bedienen. Für die gesamte Region gilt eine Ausgangssperre von 22 bis 6 Uhr. Die Abriegelung der gesamten Region Murcia wurde bis zum 21. Januar verlängert. 

Ja, nun gehen auch hier die Zahlen durch die Decke. Wir haben genug Vorräte an Bord um es länger auszuhalten.

Das Wetter ist dagegen wieder in der Spur. Sonnenschein pur und, in der Sonne, sehr angenehme Temperaturen. So verbringen wir den Nachmittag draußen in der Sonne während Wolfgang einige Teile an Ellis Fahrrad erneuert. Ludwig guckt später noch drüber und ist sehr zufrieden mit Wolfgangs Arbeit. Mit der Hydraulikbremse konnte er von Ludwig noch einen guten Tipp bekommen.

Der Sonnenuntergang ist nun sehr deutlich später. Die Tage werden spürbar heller.

13.01.2020 Puntas de Calnegre

Das wichtigste des Tages

Ludger hat Geburtstag

An dieser Stelle noch einmal

herzlichen Glückwunsch und

bleibe gesund.

Der Sonnenaufgang heute ist wieder traumhaft. Am späten Vormittag starten Elli und ich zu einer Fahrradtour. Wir fahren nach Mazarron zum Costto. Es ist ein wunderschöner Tag aber der Fahrtwind ist ordentlich frisch.

Zurück am Platz erklärt Elli Wolfgang dass ihr Fahrrad sehr schwer läuft. Sie fragen Ludwig und der schaut sich alles mal an. Es müssen wohl einige Verschleißteile erneuert werden. 

Wir sitzen in der Sonne da wird es mir plötzlich sau kalt. Manni ist schon drinnen und ich packe auch zusammen. Der Fahrtwind heute ist mir scheinbar in die Knochen gefahren.

12.01.2021 Puntas de Calnegre

Heute geht die Sonne wieder aus dem Meer auf. Schön wie vor einer guten Woche. Wir haben das schlechte Wetter scheinbar überstanden. Das hebt auch direkt die Laune, was Sonne alles bewirkt. Statt meinem Morgenprogramm setze ich mich heute auch lieber schon früh raus zu den Männern. Die Sonne tut so gut. 

Ich bereite unsere Geflügelpaella vor, Elli und Geli starten zu einer Radtour. Dann hole ich die Utensilien zum Haareschneiden hervor. Ich habe etwas Bammel davor. Ich mache das heute erst zum zweiten Mal und das erste Mal ist schon mindestens 3 Jahre her. Wie wird Manni anschließend aussehen? Ich nehme allen meinen Mut zusammen und bitte ihn bestimmt zu kommen. Keine Schwäche zeigen... Wolfgang kommt direkt mit um zu gucken. Ich drücke ihm mein Handy in die Hand, das muss ja dokumentiert werden. Ich fange mit dem längsten Schneider an. Es geht recht gut und langsam sieht man auch etwas. Klar, zu Hause alle 4 Wochen die Haare in Fasson gebracht machen sich jetzt die vergangenen 3 Monate Wildwuchs bemerkbar. Es kommt ordentlich was runter. Ich kriege es ganz gut hin. Wolfgang darf oben am Wirbel auch ein bisschen schnippeln. Dann mit dem kürzeren Schneider noch die Ohren frei schaufeln und Manni sieht aus wie frisch vom Frisör. 

Gutes Timing, jetzt kommt der Gasmann. Wir nehmen zwei, Gerd eine Flasche. Alle brav mit Maske. 

Manni und ich können essen, die Paella ist fertig. Ich biete Wolfgang etwas an, er will aber nicht. 

Als die beiden Radfahrerinnen zurück sind setzen wir uns zu viert zusammen. Geli ist KO und macht erst mal eine große Pause. Elli und ich machen die erste Flasche Ramazotti leer. Waren nur noch 1 1/2 Gläser für Beide. Ist aber auch ein toller Tag um in der Sonne zu sitzen und es sich einfach nur gut gehen zu lassen. 

Auch der Wind hält sich in Grenzen, erst Abends weht er etwas mehr. So kann es bleiben oder noch besser werden....

11.01.2021 Puntas de Calnegre

Heute früh mehr Wolken. Während Manni Wasser holt kann ich nach langer Zeit mal wieder den Wiedehopf fotografieren. Die Sonne kommt immer mal wieder durch, teilweise auch länger. Sie zaubert tolle Lichteffekte. Geli und Gerd fahren schon früh nach Puerto Mazarron Wäsche waschen und ihre Handykarte aufladen. Sie bringen Muscheln mit.

Ich mache uns heute zu Mittag Bratkartoffel mit dem restlichen Fleisch von gestern sowie der leckeren Soße. Das schmeckt super. Ein Salat dazu und fertig-

Nachmittags putzt Manni die 4 kg Muscheln und ich koche sie dann. Elli macht für uns Beide je einen Ramazotti. Ich spendiere uns dann noch einen, von wegen dem einen Bein und so...

Den 4 Muschelessern schmeckt es gut. Dann noch spülen und ab in die warmen Mobile. 

10.01.2021 Puntas de Calnegre

Auch diese Nacht hat es wieder stark geregnet. Unser Standplatz, von manchen wegen unserem Garten belächelt, von uns Vieren aber als Überwinterungsdomizil genutzt, erweist sich mittlerweile als Regenfest. Wir haben keine Pfützen und können uns ohne irgendwelche Beschränkungen um unsere Wohnmobile herum bewegen. Der Morgen gibt sich wieder in dezentem bis leicht buntem Grau. Die Sonne versucht es, nutzt einige Farbspiele in den Wolken, schafft es aber erst mal nicht so wirklich. Im Laufe des Vormittags kämpft sie sich dann doch durch. 

Zu Mittag koche ich heute einen spanischen Rollbraten. Er sah in der Packung aus wie ein Schweinefleisch mit Kräutern. Ich schmore im Schnellkochbräter das Fleisch an, dazu Möhren, Zwiebel, Porree und Sellerie sowie Champignons. Das ganze lösche ich mit etwas Cognac und Rotwein ab. Dann etwas Brühe dazu und den Schnellkochtopf den Rest machen lassen. Den Rosenkohl dazu schmeiße ich nach dem Kochen direkt in den Müll. Der stinkt wie Scheiße und schmeckt auch so. Dabei waren die Schnittflächen weiß wie gerade geerntet. Was passiert hier mit dem Gemüse???  umgeändert auf Erbsen mit Möhrchen haben wir ein super leckeres Mittagessen. Der Braten ist übrigens nur außen herum Fleisch, innen eine undefinierbare Masse, Hack?, und Rosinen und gelbe Frucht, geschmacklich nicht zu identifizieren. Aber lecker, besonders die Soße....

Nachmittags sitzen wir wieder im Windschatten in der Sonne. Da können wir unsere Jacken weg schmeißen.

Abends gibt es wieder einen Sonnenuntergang, allerdings geht sie jetzt später unter. 

09.01.2021 Puntas de Calnegre

Heute Nacht regnet es sehr stark, heute Morgen reißt die Wolkendecke endlich auf. Sogar die Sonne zeigt sich wieder. Der Wind kommt jetzt aus NordOst so dass wir im Windschatten von Wolfgangs Mobil und dem Windschutz sehr angenehm sitzen können. Auch unsere Batterien bekommen wieder ordentlich was rein. Mal sehen wie sie die Spannung über Nacht halten.

Hier herrscht heute die Sonne vor während im Nordwesten Spaniens durch das Sturmtief Filomena -35,8° im Ort Vega de Liordes in der Provinz Leon in den Picos de Europa gemessen werden. In Madrid herrscht Schneechaos, der schlimmste Winter seit 1971. Das Wetter ist schon verrückt. Für unsere Region ist für die nächsten Tage viel Sonne angesagt.

08.01.2021 Puntas de Calnegre

Das Wetter ist genauso mies wie gestern. Das Meer tobt. Es stellt sich langsam heraus dass unsere Batterien nach 2 1/2 Jahren zwar noch nicht fritte sind aber doch schon ganz schön an Leistung eingebüßt haben. Gestern Abend habe ich eine WhattsApp mit einem englischen Artikel bekommen. Demnach sind seit Mitternacht wieder Municipales abgeriegelt. Darunter La Azohia, Cartagena, Murcia und Lorca. Heute Morgen suche ich nach diesem Artikel im Netz und finde den Artikel auch komplett in deutsch. Zu Lorca steht mit Außenbezirke. Ich bin unsicher und schreibe Juan an. Er bestätigt mir dass wir hier seit heute Nacht wieder im Lockdown sind. Wir dürfen aber nach Puerto Mazarron wenn wir einen Arzttermin oder einen Werkstatttermin mit dem Auto haben. So nehme ich Mannis Unterlagen mit, vielleicht finden wir einen Arzt der uns eines seiner Medikamente verschreibt. Ich decke vorsichtshalber unsere Wäsche mit einer Decke ab. 

Im  Waschsalon sind wir die einzigen Kunden und belegen jeder zwei Maschinen. Nach uns kommen noch zwei Männer, der eine wäscht, der andere trocknet nur. Kurz vor Mittag ist unsere Wäsche fertig und wir fahren noch kurz den Lidl und den Mercadona an. Hier holen wir noch einige Dinge die wir im erlaubten Spar nicht bekommen. Nun sind wir für den Lockdown gerüstet. Ach ja, ich habe noch Postkarten und Briefmarken geholt. Ich hatte unseren Enkeln vor gut 4 Wochen jedem eine Postkarte geschickt. Die sind gestern und vorgestern angekommen. Waren bestimmt in Quarantäne 

 

07.01.2021 Puntas de Calnegre

Heute Nacht hat es zu Regnen begonnen. Den ganzen Tag über bleibt es bewölkt und immer wieder gibt es leichte Schauer. Geli und Gerd fahren schon früh los in die Werkstatt nach Cartagena. In der Nacht kam Regen durch das Dachfenster über ihren Betten ins Wohnmobil. 

Barbara kommt am Vormittag mit ihren Waren. Elli fragt mich ob wir morgen oder übermorgen waschen fahren wollen. Wir einigen uns auf Morgen. So ziehe ich die Betten ab und beziehe neu. Gar nicht so einfach das Hantieren mit Wilko im Auto. Aber den möchte ich nicht im Nieselregen nach draußen schicken. Manni und Wolfgang fahren nach Mazarron. Wolfgang füllt seine Gastankflasche auf und Manni den Kanister für unser Moppelbenzin. 

Zu Mittag haben wir eine kräftige Hühnersuppe, da essen wir auch morgen noch von. Ansonsten wird der Tag im Wohnmobil verbracht. 

Am späten Nachmittag gehe ich mit Elli und Wilko noch mal an den Strand.  Es ist kalt und einfach nur ungemütlich. 

Als wir zurück kommen sind auch Geli und Gerd wieder da. Ihr Dachfenster wurde komplett neu eingedichtet. 

06.01.2021 Puntas de Calnegre

Heute ist Dreikönigstag und Feiertag in Spanien. Die Sonne kommt nur Nachmittags sporadisch zum Vorschein. Mittags mache ich uns Leber, Rosmarinkartoffel und Salat.

Nachmittags bei Sonne und im Windschatten von Wolfgangs Auto  ist es bei Nord Ostwind sehr angenehm. Allerdings nur solange die Sonne scheint. Heute Nacht soll es zu Regnen beginnen und dass auch die nächsten drei Tage. Dazu soll der Wind heftig aufdrehen. Na ja, dann gibt es mal Kuschelzeit im Wohnmobil.

05.01.2021 Puntas de Calnegre

Heute gibt es keinen sichtbaren Sonnenaufgang. Die Sonne kommt erst später durch.

Elli und ich fahren heute zusammen zu einem Frisörbesuch. Zuerst steuern wir Bolnuevo an. Hier bekommen wir einen Termin für 16 Uhr. Wir nehmen ihn erst mal. Elli fährt ans Ortsende und zeigt mir die Pilze. Hier stehen auch einige Wohnmobile.

Danach fahren wir nach Puerto Mazarron. Hier finden wir, versteckt in einer Nebenstraße und im 1. Stock einen kleinen Friseursalon. Die Inhaberin ist froh uns zu sehen und wir kommen sofort dran. Sind ja auch die einzigen Kunden. Elli zuerst, Waschen, Spitzen und Pony schneiden mit Föhnen. Dann kommt die Tochter in den Laden, fegt erst mal durch und dann darf ich zum Haare waschen Platz nehmen. Die Mutter kommt jetzt zu mir zum schneiden und die Tochter föhnt bei Elli weiter. Ich erkläre der Chefin dass ich überall ca 2 cm gekürzt haben möchte. Die Ohren sollen bedeckt bleiben. Das geht gründlich schief. Bevor ich es merke sind meine Haare überall nur noch 2 cm lang. Und die Ohren sind jetzt auch frei geschnitten. Bleibt mir nur die Hoffnung dass ich Ende März wieder eine Frisur habe die meine liebe Friseuse zu Hause wieder hin kriegt.

Das Kuriose an der Geschichte, Elli mit den wenigen Schnitten zum Kürzen von Spitzen und Pony sowie Föhnen zahlt 27 Euro, ich für einen Rundum Schnitt mit Föhnen nur 15 Euro. Kann einem schon spanisch vorkommen...

Draußen auf der Straße kommt ein verkleideter Mann mit Krone daher. Es ist wohl ein Dreikönigsdarsteller. Elli guckt sich noch in zwei Brillenläden um, die Auswahl ist aber sehr spartanisch. Auch eine Drogerie mit Parfumerie entern wir, kaufen aber nichts. Dann geht es noch zu unserer Lieblingsboutique. Auch hier werden wir heute nicht fündig. Scheint ein preiswerter Tag zu werden. Beim Lidl kaufen wir noch fehlende Dinge, viel brauchen wir beide nicht mehr. Danach geht es in den Tierladen. Ich versuche für Wilko Lunge zu bekommen aber das kennt man hier nicht. Noch kurz zum Aldi und dann nach Mercadona. Hier kaufe ich frischen Wolfsbarsch den ich mir filetieren lasse. Bleiben aber noch jede Menge Gräten drin. Sehr viele Spanier kaufen den traditionellen Roscon de reyes, den Dreikönigskuchen. Der kommt hier heute am frühen Abend auf den Tisch um den Kindern die Wartezeit bis zur Bescherung morgen zu versüßen.

Zurück am Platz taue ich erst das Gefrierfach noch einmal ab bevor ich die neue Ware einlagere. Nachdem alle Einkäufe verstaut sind geht es ans Kochen. Danach rein, der Wind ist sehr kalt. So war es lt. Manni auch tagsüber, die Sonne war zwar den ganzen Tag da aber halt ein sehr kalter Wind. In Puerto Mazarron muss es heute Morgen geregnet haben. Die Straßen waren nass und überall waren Pfützen..

04.01.2020 Puntas de Calnegre

Das wichtigste des Tages: Jens hat Geburtstag

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch

Nach den üblichen Arbeiten am Morgen entschließe ich mich heute zu waschen. In den nächsten 5 Tagen soll es lt. Wetter App bewölkt, teils Regen und Ende der Woche auch windig werden. Da habe ich heute die größten Chancen die Wäsche trocken zu bekommen.

Manni und Wolfgang bohren in unserer Garage noch einige Haken an. Von meiner Schuhgarage trenne ich mich. So gut wie nie genutzt. 

Mittags mache ich für Manni Putenschnitzel mit Erbsen und Möhren und für mich einen super leckeren Mango Avocado Salat. Das Rezept ist Klasse. Ich presse auch die ersten Orangen aus die ich gestern auf dem Markt gekauft habe. Zuckersüß der Saft, lecker. Nachdem Wilko gefressen hat baue ich mit dem Putzgestänge an einem neuen Haken eine quer durch die Garage verlaufende Garderobenstange. Ich hole die noch feuchte Wäsche vom Wäscheständer, hänge die T-Shirts und Jacken auf Kleiderbügel und diese an die Stange. Die Wäsche wird morgen früh trocken sein.

Dann fahre ich mit Wolfgang noch nach Puerto Mazarron. Das Guthaben von seinem Router ist alle. Wir kommen gerade pünktlich zur Ladenöffnung um 17 Uhr an. Er bekommt ein sehr gutes Angebot mit Bonus dass der Mitarbeiter auch alles direkt auf seiner SIM Karte frei schaltet. 

Dann geht es noch zu beiden Mercadonas. Mineralwasser kaufen und Wolfgang guckt in beiden Läden nach Sardinen für Willi. Aber nichts zu machen. Zurück am Platz ist es direkt Zeit alles weg zu räumen.

03.01.2020 Puntas de Calnegre

Nach dem heutigen Sonnenaufgang wird es Zeit sich fertig zu machen. Wir fahren heute mit Elli und Wolfgang zum Markt in Puerto Mazarron. Bevor es los geht bringe ich Gerd unseren Schlüssel. Er ist so nett und wird Wilko, wenn es wärmer wird, raus holen und ihn auch noch mal ausführen. Nochmal lieben Dank dafür.

Um 9 Uhr starten wir. Am Markt steigen Elli und ich aus, die Männer wollen zum Chinesen. Auf dem Markt ist um die Zeit noch nicht viel los. Die Gänge sind mehr als doppelt so breit wie vor Corona und demzufolge natürlich wesentlich weniger Händler. Und zwischen den Händlern immer noch leere Standflächen. Das Angebot würde ich jetzt mal mehr als Ramsch bezeichnen. Wir kaufen Obst und Gemüse. An einem Gemüsestand klopft mir jemand auf die Schultern. Es ist Manni. Bei der überschaubaren Besucherzahl haben die Männer uns leicht gefunden. 

Nach dem Marktbesuch kaufen wir noch einige Dinge beim Lidl ein. Die Männer holen in der Zwischenzeit an einem Grillstand Hähnchen, unser heutiges Mittagessen.

Am Nachmittag, wir haben uns gerade zum Kaffee trinken vor unser Mobil gesetzt, kommen Ralf und Sabine mit noch einem Pärchen auf ihren Rollern an. Ralf stellt uns Hubert und Rita vor. Die Beiden lesen regelmäßig unsere Homepage und wohnen auch noch ganz in der Nähe von unserem Zuhause.

Es wird viel erzählt und Kaffee getrunken. Dann fahren die Vier auch schon wieder. Es ist immer wieder schön Leser unserer Homepage mal persönlich kennen zu lernen.

Wir anderen sitzen noch eine Weile zusammen bevor es dann wieder in die Wohmos geht.

02.01.2021 Puntas de Calnegre

Die Tage werden nur zögerlich länger. Seit der Wintersonnenwende geht die Sonne immer noch alle paar Tage etwas später auf. (21. Dezember 8:17 Uhr, heute 8:21 Uhr). Dafür verlängern sich Abends die Zeiten des Sonnenuntergangs. (21. Dezember 17:47 Uhr, heute 17:55 Uhr). Bedeutet, die Tage werden momentan langsam länger weil die Sonne später untergeht.

 

Heute werden wir wieder mit einem super tollen blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein verwöhnt.  Allerdings bläst der kalte Wind das wohlige Gefühl wieder weg. Morgens um 9 Uhr sind es nur 4°. Vor unserem Wohnmobil Richtung Meer geht es mit dem Wind und so halten wir uns heute, wenn wir draußen sind, dort auf. In der Sonne und mit wenig Wind kommen wir locker auf über 20°. 

Nachmittags gibt es Action auf dem Platz. Ein Wohnmobil kommt und stellt sich in die erste Reihe. Der Nachbar kommt raus und will dass er wegfährt. Er nimmt die Sonne weg. Das imponiert dem angekommenen einheimischen Wohnmobilisten aber nicht. Er und seine Frau stellen sich mit Abstand zwischen die Wohnmobile. Dass in der jetzigen Zeit alle Fahrzeuge lange Schatten werfen ist normal. Der Nachbar rastet fast aus, ist wütend, schreit auch seine Frau an. Dann fährt er seine Stützen rein, fährt zwei Meter zurück, lässt Stützen wieder raus.. Sie setzen sich kurz raus, dann mit Getöse die Möbel in die Garage, Frau anschnauzen, Stützen wieder rein und fahren. Die hintere Garagenstauklappe an der Fahrerseite ist noch auf.... Geht aber gut, er parkt weiter vorne Richtung Entsorgung neben einer Wagenburg ein. Na, morgen früh wird er dann in deren Schatten stehen.

Ist schon lustig, oder schlimm...Uns fällt immer mehr auf dass es vielfach nur noch Egoismus und Ellenbogendenken gibt. Macht das Corona mit uns Menschen??? Dagegen gibt es weder Impfungen noch Medikamente. Da müssen wir uns alle zurücknehmen und einfach wieder "normal" werden.

Genug, einen schönen Abend.

 

01.01.2021 Puntas de Calnegre

Um Mitternacht treffen wir uns zum Anstoßen vor unserem Wohnmobil. Ludwig bringt einen Lautsprecher mit und macht uns mit dem Handy Musik dazu. Ich gehe wieder ins Bett und die anderen feiern noch ein wenig bis 2 Uhr.

Heute Morgen hält Manni den ersten Sonnenaufgang im Neuen Jahr im Bild fest. Wir sitzen vormittags windgeschützt draußen, ansonsten bleiben wir heute viel im Wohnmobil. Der Wind ist wieder sehr kalt. Nachmittags im Windschatten draußen Kaffee trinken. Zeitig geht es dann wieder ins warme Wohnmobil.